AJ01Ihr Geld reicht nicht zum Leben?

Die Globalisierung hat mittlerweile sogar die Löhne und Gehälter im Griff. Obwohl wir die höchste Beschäftigtenquote seit Langem haben, können immer mehr Menschen letztendlich von ihrem Einkommen nicht leben. Im Rahmen des Sozialstaatsprinzips muss jeder in der Bundesrepublik Lebende über so viel Einkommen verfügen, dass er ein Leben führen kann, das der Würde des Menschen entspricht.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Staat verschiedene Instrumente geschaffen, die alternativ bzw. additiv zu Einkommen gewährt werden, sobald ein Antrag gestellt wurde.

Wie bestreitet man seinen Lebensunterhalt?

Die erste Antwort heißt hier wohl Erwerbs-Einkommen, bei Erwerbslosen kommt Arbeitslosengeld infrage. Reicht dieses Geld alleine nicht, können ergänzende Leistungen beantragt werden. 

Diese ergänzenden Leistungen zur Reduzierung der Bedürftigkeit werden unter dem Begriff Arbeitslosengeld II (ALG II) bei den Jobcentern beantragt, Arbeitslose beantragen dies bei der Arbeitsagentur als sogenannte Aufstockung.

Wie passt Arbeitslosengeld II und Erwerbstätigkeit zusammen?

Um dieses Arbeitslosengeld II beziehen zu können, müssen Sie nicht wirklich arbeitslos sein - es genügt die Bereitschaft und entsprechende Bemühungen, besser bezahlte Arbeit zu suchen.

Wohngeld als Alternative zu Arbeitslosengeld II?

Theoretisch ja, aber: Wenn das Einkommen auf dem Niveau ist, dass Sie als Lediger Wohngeld bekämen, haben sie fast immer gleichzeitig einen Anspruch auf ALG II, und dieser Anspruch ist regelmäßig höher als das Wohngeld.

Kinderzuschlag als Alternative zu Arbeitslosengeld II?

Hier wird es wieder sehr interessant: Wenn Sie die Unterstützung nur deshalb benötigen, weil Sie Kinder haben - also ohne Kinder genügend Einkommen für sich zur Verfügung hätten - dann können Sie additiv zum Kindergeld bei der Familienkasse auch noch den Kinderzuschlag beantragen. Und jetzt wird das Wohngeld plötzlich sehr interessant.

Wo liegen die Grenzen, wie kann man feststellen, ob Ansprüche bestehen?

Das geht am einfachsten, wenn Sie mit uns sprechen. Wir nutzen das GBSim-Modul, mit dem in weniger als 2 Minuten alle Variationen für einen Vergleich gegenübergestellt werden können.

Wir freuen uns auf unser Gespräch mit Ihnen.

Adalbert Jablonski
Project Coordinator

 

   
© PAV.Saarland - blickwechsel UG (haftungsbeschränkt)